Was macht ein Bauernbub eigentlich?

   Stammtisch

Die Bauernbube treffen sich jeden ersten Sonntag im Monat um 19 Uhr in der Krone oder Sportheim, um einen ordentlichen Stammtisch abzuhalten. Der Stammtisch dient in erster Linie dem geselligen Beisammensein, dabei können aber auch kleinere und größere Probleme diskutiert werden.

   Straßenfest

Seit ein paar Jahren veranstalten die Bauernbube in der Kronenstraße ein Straßenfest, dieses findet üblicherweise am 3. Wochenende im August statt. Dazu ist natürlich jedermann eingeladen.

   Grillen

Da die Bauernbube keine Kostverächter sind, versammeln sie sich oft im Biergarten im Schalltal zum Grillen. Dort werden auf einem ihrer selbstgebauten Holzkohlegrills allerlei Köstlichkeiten (von Rind, Schwein, Schaaf usw.) zubereitet.

   Holz machen
Im Winter sind die Bauernbuben auch mal im Wald anzutreffen (was nicht für jeden - z.B. Franz Weber - ein angenehmes Erlebnis  ist). Mit vereinten Kräften werden dann ein paar Ster Holz gemacht. Dies wird zum Grillen oder für ein gemütliches Lagerfeuer benötigt.
   Schlachtfest
Alle paar Jahre schlachten die Bauernbube zum 1. Mai ein Schwein. Bisher wurden von Ralef Milli (Inges Lieblingsschwein) und Penny (Schwein des Jahres 2002) zu Köstlichkeiten nach Hausmacherart verarbeitet.
   Dorfleben
Darüber hinaus beteiligen sich die Bauernbube an allerlei Altheimer Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt, der Dorfplatzeinweihung oder dem Faschingsumzug.